Seminare / Kurse der Bezirkszahnärztekammer Freiburg

Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten

Die Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg nimmt den Schutz ihrer Daten sehr ernst. Wir möchten Ihnen ein umfassendes Fortbildungsangebot zur Verfügung stellen, dabei jedoch Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung wahren und den Schutz Ihrer Privatsphäre gewährleisten. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG).

Zweck der Datenerhebung und Speicherung

Die Erhebung und Speicherung Ihre personenbezogenen Daten durch uns erfolgt zur Erfüllung vorvertraglicher, vertraglicher oder nachvertraglicher sowie gesetzlicher Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 b) und c) DSGVO. Wir erheben und speichern bspw. personenbezogene Daten, wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden. Im Regelfall wird in diesem Zusammenhang der Name, Vornamen, Postanschrift, Telefon, Telefax, sowie eine E-Mail-Adresse erfasst und gespeichert.

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auch dann, wenn wir oder ein Dritter ein berechtigtes Interesse daran haben (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Ein berechtigtes Interesse kann sich bspw. zur Absicherung unseres Forderungsrisikos durch Einholung von Bonitätsauskünften oder der Beauftragung eines Inkassos ergeben.

Wir nutzen Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO). Dies betrifft den Fall, wenn Sie sich bspw. für unseren E-Mail-Newsletter anmelden.

Verantwortlicher für die Datenerhebung und Speicherung

Verantwortlich für die Erhebung und Speicherung der Daten ist

Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg
-Körperschaft des öffentlichen Rechts-
vertreten durch den Präsidenten Herrn Dr. Torsten Tomppert
Albstadtweg 9
70567 Stuttgart
Tel. 0711-228450

Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter obiger Adresse mit der Telefonnummer 0711-2284552, E-Mail: oschmann@lzk-bw.de

Empfänger der personenbezogenen Daten

Die bei uns über Sie gespeicherten personenbezogenen Daten werden zum Zweck der Vertragserfüllung und zur Erfüllung gesetzlicher Obliegenheiten durch uns erhoben und gespeichert. Die Weitergabe an Dritte erfolgt nur in dem gesetzlich notwendigen oder von Ihnen bewilligten Umfang.

Im Einzelfall können Daten auch an Auftragsverarbeiter weitergegeben werden. Auftragsverarbeiter verarbeiten personenbezogenen Daten in unserem Auftrag und ausschließlich nach unseren Vorgaben. Eine Überwachung der Auftragsverarbeiter durch uns ist sichergestellt.

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht in Länder außerhalb der EU oder an internationale Organisationen übermittelt.

Speicherdauer der personenbezogenen Daten

Die gespeicherten Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck der Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind und gesetzliche Aufbewahrungspflichten einer Löschung nicht entgegenstehen. Ihre personenbezogenen Daten werden nicht gelöscht, solange diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt werden.

Ihre Rechte

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte, hinsichtlich der bei uns über Sie gespeicherten Daten:

  • Recht auf Auskunft
    Sie haben ein Recht auf Auskunftserteilung ob und welche Daten von uns über Sie gespeichert wurden. Dieses Recht ergibt sich aus Art. 15 DSGVO in Verbindung mit § 34 BDSG
  • Recht auf Berichtigung
    Sie können uns mitteilen, dass personenbezogenen Daten, die wir erhoben oder gespeichert haben, falsch sind. Diese sind dann von uns zu berichtigen. Dies ergibt sich aus Art. 16 DSGVO.
  • Recht auf Löschung
    Sie haben ein Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Vorgaben des Art. 17 DSGVO in Verbindung mit § 35 BDSG.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
    Sie können auch die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen. Dieses Recht steht Ihnen im Rahmen des Art. 18 DSGVO zu.
  • Recht auf Datenübertragbarkeit
    Ihr Recht auf Übertragung ihrer Daten an Dritte kann im Rahmen der Vorgaben des Art. 20 DSGVO geltend gemacht werden.
  • Widerruf
    Gemäß Art. 7 Abs.3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.

Wir möchten Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam machen, dass es bei der Geltendmachung verschiedener Rechte (bspw. auf Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung) dazu kommen kann, dass wir den Vertrag mit Ihnen nicht mehr erfüllen können.

Beschwerderecht

Ihnen steht weiterhin ein Beschwerderecht beim Landesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit in Baden-Württemberg, Königstraße 10a, 70173 Stuttgart zu.

urls->root ?> urls->root ?> urls->root ?>